Hochzeit

Hajo Rebers / pixelio.de

„Es gibt keine lieblichere, freundlichere und holdseligere Gemeinschaft und Gesellschaft wie in einer guten Ehe“ (nach Martin Luther).

Wenn Sie sich kirchlich trauen lassen wollen, freut uns das.

Wir begleiten Sie individuell bei der Vorbereitung und Durchführung Ihrer Trauung.
Bitte nehmen Sie frühzeitig - noch vor Bestellung eines Lokals - mit dem Gemeindebüro Kontakt auf, um Ort und Zeit der Trauung so wie vorbereitende Gespräche mit der zuständigen Pfarrperson abzustimmen.

Innerhalb der Gesamtkirchengemeinde Böblingen kann die Traukirche frei gewählt werden.

Bei der Suche nach einem Trauspruch aus der Bibel gibt es entsprechende Portale, z.B.:

trauspruch.de

https://www.spruch-wunsch-hochzeit.de/trausprueche.html

 

 

  • add Welche Unterlagen werden benötigt?

    Eine kirchliche Trauung muss nach der standesamtlichen Trauung gefeiert werden. Die Urkunde der standesamtlichen Trauung muss vorliegen bzw. nachgereicht werden. Die Anmeldung zur kirchlichen Trauung erhalten Sie im Gemeindebüro.

  • add Mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

    Die Trauung in der Kirche ist für Paare kostenfrei, bei denen eine/r evangelisch ist und aus Böblingen kommt. Auch der Organist wird gestellt.
    Kosten fallen an bei Stehempfängen vor der Kirche. Sie beschränken sich aber auf die Arbeitszeit der Mesnerin.  Bei musikalischen Sonderwünschen kann der Organist ein Extra-Honorar verlangen.

    Wenn weder Sie noch Ihre Eltern im Bereich der Gesamtkirchengemeinde Böblingen wohnen,  erheben wir eine Kostenpauschale in Höhe von 200,- (Raummiete, Organisten- und Mesnerdienst).

  • add Darf die Kirche geschmückt werden?

    Indivdueller Blumenschmuck bei der Trauung ist möglich. Die Anbringung des Schmucks sprechen Sie bitte mit der Mesnerin ab.
    Alle weiteren Informationen zur Trauung in der Martin-Luther-Kirche erhalten Sie hier: ???

  • add Was ist, wenn ein Ehepartner nicht evangelisch oder geschieden ist?

    Wenn eine/r von Ihnen einer anderen Konfession angehört, können Sie sich gerne evangelisch trauen lassen.  Ist eine/r katholisch, sollte sie/er bei seiner Gemeinde einen sogenannten „Dispens“ einholen: eine kirchliche  Freistellung von der katholischen und Anerkennung der evangelischen Trauung. Sie können auch Ihren katholischen Priester bitten, an der evangelischen Trauung mitzuwirken, dann vereinbaren  wir einen gemeinsamen Termin.

    Gehört eine/r von Ihnen keiner Kirche (ausgetreten oder nicht getauft) oder einer anderen Religion an, müssen  wir zuerst gemeinsam klären, wieweit es für Sie, der Sie kein Christ sind, vertretbar ist, eine evangelische Trauung vorzunehmen. Dann erst können wir die Trauung beim Dekanat befürworten und die Genehmigung einholen.

    Ist eine/r von Ihnen geschieden, bitten wir Sie, das frühzeitig anzusprechen. Nach einem Gespräch können wir  die Genehmigung des Dekanats einholen.

  • add Weitere Informationen zur Trauung in der Martin-Luther-Kirche...

    .. finden Sie in diesem PDF-Dokument